Seminare für Mitbestimmungsakteure und Beschäftigte

Seminare für Mitbestimmungsakteure und Beschäftigte

Kompetent mitbestimmen und entscheiden!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, dass Sie sich für das Angebot des Bildungsbereichs Mitbestimmung und Arbeitnehmerkolleg interessieren.

Im Bereich Mitbestimmung laden wir zu Seminaren für die Qualifizierung und Weiterbildung von Betriebs- und Personalräten bzw. Mitarbeitervertretern in kirchlichen Einrichtungen, sowie Schwerbehindertenvertretern und Jugend- und Auszubildendenvertretern ein. In unseren Kursen vermitteln erfahrene Referenten praxisnah alles, was Sie für Ihre erfolgreiche Arbeit brauchen. Wie gestaltet man eine Betriebs- oder Dienstvereinbarung? Welche Mitbestimmungsrechte gibt es im Rahmen des Arbeitszeitgesetzes etc.? Wie funktioniert betriebliches Eingliederungsmanagement? Im Mittelpunkt steht die Vermittlung der rechtlichen Rahmenbedingungen Ihrer Arbeit, wie sie sich aus dem Betriebsverfassungsgesetz, dem Bundespersonalvertretungsgesetz oder den Landespersonalvertretungsgesetzen ergibt. Es geht aber auch um Fragen von Gremienarbeit und Zusammenarbeit mit der Betriebsleitung bzw. dem Dienstherrn: Betriebs- und Personalversammlungen, Beschäftigtendatenschutz, Protokoll- und Schriftführung etc. Außerdem vermitteln wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Kompetenzen in den Bereichen Gesundheitsschutz, Rhetorik, Konfliktmanagement und Arbeitsrecht.

Im Bereich Arbeitnehmerkolleg laden wir zu Seminaren der politischen Bildung ein – immer mit Bezug auf Gesellschafts- und Sozialpolitik. Ebenso vermitteln wir hier Inhalte, die Sie in ihrem (Arbeits-)Alltag immer gebrauchen können, zum Beispiel in unseren Rhetorik- und Kommunikationsschulungen.

Die Seminare sind grundsätzlich offen für alle: Jede und jeder kann teilnehmen. Betriebs- und Personalräte, Mitarbeiter-, Schwerbehinderten- sowie Jugend- und Auszubildendenvertreter können für die Teilnahme freigestellt werden. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können Bildungs- bzw. Sonderurlaub nach den jeweiligen Landesgesetzen in Anspruch nehmen. Für nähere Informationen hierzu kontaktieren Sie uns gerne.

  • Für die Seminare für Betriebsräte gelten nach § 37 Absatz 6 BetrVG („erforderliche Kenntnisse“) bzw. 7 („geeignete Schulungs- und Bildungsveranstaltungen“) grundsätzlich Freistellungs- und Kostentragungspflichten (Seminar- und Reisekosten) für den Arbeitgeber.
  • Für die Seminare für Personalräte gelten nach § 54 Absatz 1 BPersVG („geeignete Bildungs- und Schulungsveranstaltungen“) bzw. den entsprechenden Regelungen in den Landespersonalvertretungsgesetzen Freistellungs- und Kostentragungspflichten (Seminar- und Reisekosten) für die Dienststellen.
  • Für Mitarbeitervertreter in evangelischen Einrichtungen gelten die Freistellungs- und Kostentragungspflichten des Arbeitgebers nach § 19 Absatz 3 des Mitarbeitervertretungsgesetzes (MVG-EKD). Für Mitarbeiter in katholischen Einrichtungen gilt dies nach § 16 und § 17 der Mitarbeitervertretungsordnung (MAVO).
  • Die Seminare sind entsprechend der Vorgaben der Bildungsurlaubsgesetze der Bundesländer und der Regelungen zu Sonderurlaub für Beamte (wie § 26 FrUrlV NRW) anerkannt.


Wenn Sie inhaltliche oder organisatorische Fragen zu den Seminaren, zu Freistellungen und möglicher Kostenübernahme haben, wenden Sie sich bitte an uns!

Team Mitbestimmung & Arbeitnehmerkolleg

Mail:

Telefon: 02223 / 73-117

Wirtschaftliche Kompetenz für Arbeitnehmervertretungen

Die wichtigsten Zahlen und Fakten kennen lernen. Grundlagenseminar
Montag, 10.06.2024
bis Mittwoch, 12.06.2024
Nr. 24.6.464
Beteiligungsrechte des Betriebsrats bei betrieblichen Veränderungsprozessen
Montag, 01.07.2024
bis Freitag, 05.07.2024
Nr. 24.6.307
Seminar in Kooperation mit der Deutschen Justiz-Gewerkschaft Landesverband NRW, nach LPVG RW
Dienstag, 20.08.2024
bis Freitag, 23.08.2024
Nr. 24.6.405
Seminar in Kooperation mit der Deutschen Justiz-Gewerkschaft Landesverband NRW, nach LPVG NRW
Dienstag, 10.09.2024
bis Freitag, 13.09.2024
Nr. 24.6.407