„Der Mensch ist wichtiger als die Sache“ – Leitbild und Ziele 

Die Organisation

1.1 Die Stiftung Christlich-Soziale Politik e.V. (CSP)

Die Stiftung Christlich-Soziale Politik e. V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein mit Sitz in Königswinter. Sie ist eng verbunden mit der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), der Arbeitnehmerorganisation der CDU. Sie betreibt die Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH und ist Mitglied der Europäischen Bewegung, dem Netzwerk europäischer Initiativen. Auf europäischer Ebene ist die Stiftung CSP e.V. Mitglied im Europäischen Zentrum für Arbeitnehmerfragen (EZA) engagiert und war an dessen Gründung maßgeblich beteiligt.
Organe des Stiftungsvereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

1.2 Die Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH

Die Stiftung CSP e. V. hat ihre Bildungsaktivitäten zum 01. Januar 2017 in einer gGmbH gebündelt. Die Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH finanziert sich durch staatliche Zuwendungen, Teilnehmerbeiträge und Spenden.
Ihre Bildungsarbeit steht in enger Kooperation mit anderen Trägern der politischen Bildung, die regional, überregional und international über entsprechende Gremien miteinander vernetzt sind. So besteht auf der Weiterbildungsebene eine langjährige Mitarbeit u. a. im „Arbeitskreis der Bildungsstätten und Akademien in NRW (ABA)“ sowie „Lernen im Grünen“, dem Verband der ländlichen Heimvolkshochschulen.
Organ der gGmbH ist die Gesellschafterversammlung.

1.3 Das Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK) – Bildungs- und Tagungshaus

Zur Realisierung ihres Bildungsauftrags betreibt die Stiftung CSP e. V. ein über-parteiliches Bildungshaus. Die Stiftung CSP e. V. ist Besitzerin des Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK).
Dieses bietet, direkt am Rhein gelegen, auf rund 11.800 qm in der „Johannes-Albers-Allee 3“ in Königswinter (Ortsteil Niederdollendorf) zehn Tagungsräume, moderne Konferenztechnik und 80 Gästezimmer.

Unsere Aufgaben

Zur Erreichung dieser Ziele veranstalten und fördern wir:

  • Seminare, Konferenzen, Hearings und Fachgruppen zur staats-, gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Bildung von Arbeitnehmer/-innen und politisch Interessierten;
  • Schulungsmaßnahmen für Mitbestimmungsakteure (Betriebs- und Personalräte/ Aufsichtsräte / MAV etc.) in Betrieben und öffentlichen Verwaltungen;
  • Maßnahmen der außerschulischen politischen Jugendbildung und Kompetenztrainings für Jugendliche und junge Erwachsene;
  • Seminare zur Gleichstellung von Frau und Mann, Behinderte und Nicht-Behinderte, alte und junge Menschen;
  • Seminare zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund;
  • Seminare für Multiplikatoren, Organisationen und Initiativen im Bereich der entwicklungspolitischen Bewusstseinsbildung sowie Seminare für Bürgerinnen und Bürger, die sich bisher noch nicht für entwicklungspolitische Themen interessieren;
  • die Herausgabe von Publikationen, wie der „Königswinterer Notizen“;
  • den Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit von Mitarbeiter/-innen und Institutionen politischer Bildung auf nationaler und internationaler Ebene.

Hier kommen Sie zum vollständigen Text unseres Leitbildes.