Veranstaltungsdetails

Entgeltgestaltung in Betrieben ohne Tarifbindung. Mitbestimmungsrechte und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

Veranstalter: Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH

Zwischen 1990 und 2020 ist die Potenzzahl der Beschäftigten, die in Betrieben mit einer Tarifbindung tätig gewesen sind, um rund 30 Prozent gesunken. Es arbeiten also immer weniger Menschen in tarifgebundenen Betrieben. Dennoch nehmen nur wenige Betriebsräte das Mitbestimmungsrecht bei der betrieblichen Entgeltgestaltung und der Einführung betriebliche Entgeltsysteme wahr, dass ihnen in Betrieben, die nicht der Tarifbindung unterliegen, zusteht.

Aktuell spielt das Thema Entgeltgerechtigkeit – angemessene, faire Vergütung und gleiches Entgelt für gleiche Arbeit – eine immer größere Rolle. Das Bundesarbeitsgericht hat erst kürzlich entschieden, dass „eine Frau Anspruch auf gleiches Entgelt für gleiche oder gleichwertige Arbeit hat, wenn der Arbeitgeber männlichen Kollegen aufgrund des Geschlechts ein höheres Entgelt zahlt“.

Für den Betriebsrat ist es wichtig, über die Gestaltung von Entgeltsystemen und die Mitbestimmungsrechte bei der Entgeltgestaltung Bescheid zu wissen.

 

Inhalte u. a.:

Grundlagen unterschiedlicher Entlohnungssysteme

  • Arbeitsbewertung (Definition und Ziele)
  • Arbeitsplatz- bzw. Tätigkeitsbeschreibung
  • Entgeltgrundsätze (Zeitentgelt, Leistungsentgelt)
  • Entgeltmethoden (Akkord, Prämie, Zielvereinbarung etc.)
  • Mögliche Bestandteile des Entgeltes

Rechtlicher Rahmen

  • Regelung über Entgelte in Gesetzen und/oder Arbeitsverträgen
  • Verhältnis von Individual- und Kollektivrecht bei der Entgeltgestaltung

Diskriminierungsfreie Entgeltgestaltung

  • Arbeitsrechtlicher Gleichbehandlungsgrundsatz
  • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
  • Entgelttransparenzgesetz (EntgTranspG)
  • Entgeltgleichheitscheck (eg-check.de)

Beteiligungsrechte des Betriebsrats

  • Einblick in die Bruttolohn- und Gehaltslisten (§ 80 Abs. 2 BetrVG)
  • Umfang und Reichweite der Mitbestimmungsrechte zur Durchsetzbarkeit betrieblicher Entgeltsysteme (§ 87 Abs. 1 Nr. 10 und 11 BetrVG, § 76 BetrVG)

Eckpunkte für eine Betriebsvereinbarung für ein betriebliches Entgeltsystem

 

 

 

Fotolia_158866271_XS^-Urheber-Grecaud-Paul.jpg

Veranstalter

Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail:
Internet: www.azk-csp.de
Amtsgericht Siegburg HRB 14284
USt-ID: DE123383465

   Seminar-Nummer: 24.6.310
Euro banknotes and coins with bills to pay. Finances and budget concept
Termin
Mittwoch, 11.09.2024
13:00 Uhr Beginn
bis Freitag, 13.09.2024
13:00 Uhr Ende
Kosten
    404
    Euro + ggf. Zuschläge für Unterbringung o. Verpflegung
    (siehe unten im Anmeldeformular)
    Seminarleitung
    Constantin Ortseifer

    Tel.: 0 22 23 / 73 – 209

    Sekretariat: Uta Kowalski
    Tel. 0 22 23 / 73 – 117

    Veranstaltungsort
    Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter
    Johannes-Albers-Allee 3
    53639 Königswinter

    Anmeldung

    zur Veranstaltung: Entgeltgestaltung in Betrieben ohne Tarifbindung. Mitbestimmungsrechte und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats





    Hinweis: Nach dem Absenden kann es ein paar Sekunden dauern, bis die Daten übertragen wurden. Bitte warten, bis die Versandmeldung kommt.
    Es kann ein paar Sekunden dauern bis das Formular gesendet ist. Bitte abwarten bis die Versandmeldung kommt!
    Bei möglichen Änderungen von Preisen und Leistungen informieren wir Sie umgehend.