Nachricht

Mobbing am Arbeitsplatz – Abwehrstrategien aus gewerkschaftlicher und christlich-sozialer Sicht

"Königswinterer Notizen" - Heft 9 / Autor: Winfried Waterkortte

Seit 2010 publiziert die Stiftung Christlich-Soziale Politik e. V. (CSP) die monothematische Reihe „Königswinterer Notizen“. Die Schriftenreihe im DIN A 5 Format widmet sich vor allem Grundsatzthemen, wie zeithistorischen Analysen, bspw. der Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und der Beitrag der christlich-sozialen Arbeitnehmer oder dem christlich-islamischen Dialog in Deutschland seit den 80er Jahren.
Inhalt der neuen Ausgabe “Mobbing am Arbeitsplatz”:
 „Die gesellschaftlichen Kosten psychischer und physischer Deformationen durch Mobbing belasten die Sozialsysteme jährlich mit vielen Milliarden Euro; sie reichen vom Arbeitslosengeld bis zur Frühverrentung. So stellte die Arbeitnehmergruppe der CDU-/CSU-Fraktion im deutschen Bundestag fest: ´Mittlerweile sind rund zwölf Prozent aller Tage, die Arbeitnehmer krankgeschrieben sind, durch psychische Erkrankungen verursacht. Psychisch bedingte Fälle von Arbeitsunfähigkeit sind in den letzten zehn Jahren um fast 40 Prozent angestiegen. […] Dramatisch ist auch der Anstieg von Anträgen auf Erwerbsminderungsrente aufgrund psychischer Krankheiten wie Depressionen oder Angststörungen. Allein im Jahr 2010 stieg die Zahl um 6.500 auf rund 71.000 Fälle. Mit knapp 40 Prozent aller Erwerbsminderungsrenten-Fälle ist sie inzwischen der Hauptgrund für einen vorzeitigen Rentenbezug.`“
Diese Zahlen klingen erschreckend – doch wie ist am Arbeitsplätz präventiv zu handeln? Wie kann eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre geschaffen werden? Auf wessen Unterstützung darf gezählt werden? Welche arbeitsrechtlichen Handlungsmöglichkeiten existieren, zeigt Winfried Waterkortte: Er vergegenwärtigt die kollektivrechtlichen Abwehrmöglichkeiten und erklärt in diesem Zusammenhang die Aufgaben der Gewerkschaften und Tarifparteien. Auch die christlich-sozialen Positionen, ausgehend von der evangelischen Sozialethik und der katholischen Soziallehre, werden beleuchtet, denn das „christliche Menschenbild prägt unseren Blick auf die Arbeit.“
Winfried Waterkortte ist der Autor der neunten Ausgabe. Als ehemaliger Lehrer, Schulrat der Bezirksregierung Münster mit den Arbeitsschwerpunkten Personalführung und Personalverwaltung wie auch langjähriges Mitglied in Personalvertretungen kennt er die Menschen und deren Befindlichlichkeiten in der Arbeitswelt sehr gut. Als externer Referent für die Stiftung CSP informiert er Arbeitnehmervertretungen über gesundheitliche Prävention wie auch über das Personalvertretungs- und Beamtenrecht.
Die Broschüre kann kostenlos bestellt werden unter:
Ältere Ausgaben gibt es als Downloads im Internet.
Christine Jäger
CSP-Bildungsreferentin für Betriebs- und Personalräte

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail: info(at)azk.de
E-Mail: reservierung(at)azk.de