Nachricht

In welchen Dörfern möchten wir künftig leben? Die Zukunft des ländlichen Raums – Seminar vom 27. bis zum 29. April 2016

Wohnen auf dem Land: Nur noch für Romantiker und Pendler?

Immer mehr Menschen ziehen in städtische Ballungszentren, weil dort die Infrastruktur besser ausgebaut ist und eine soziale Grundversorgung eher gegeben scheint. Dagegen steht jedoch in Dörfern eine hohe Lebensqualität, jenseits vom Autoverkehr und Straßenlärm. Statt Asphalt- und Betonwüsten bietet der ländliche Raum einen Zugang zur Natur. Trotz dieser Vorteile gerade für Familien mit Kindern verliert der ländliche Raum an Attraktivität. Der Verlust von Arbeitsplätzen in dörflichen Strukturen und Verschlechterungen im Nahverkehr haben viele Bürger zum Umzug in Städte bewogen. Dies heißt für die Kommunalpolitik in ländlichen Regionen, über die Förderung der landwirtschaftlichen Betriebe nachzudenken und die Infrastruktur wie Internetversorgung deutlich zu verbessern. Gefragt sind auch tragfähige Ideen, das kulturelle Leben zu bereichern. Hierzu gehören die Stärkung von Vereinen und ländlicher sozialer Initiativen.
Wir laden Sie herzlich ein, an diesem interessanten Seminar teilzunehmen. Im Rahmen des Seminars finden Exkursionen zu Höfen unterschiedler Bewirtschaftungsart (u.a. biologisch) statt.
Anmeldung unter > oder telefonisch: Regina Ochs / Karsten Matthis, 02223-73119. Weitere Einzelheiten erhalten Sie auf unserer Homepage www.azk.de.
Der Teilnehmerbeitrag beträgt 130,00 Euro (inkl. Übernachtung im Doppelzimmer, Verpflegung und Lehrmaterialien). Der EZ-Zuschlag beträgt 16,00 Euro pro Nacht. Bei Teilnahme ohne Übernachtung im Tagungshaus beträgt der Tagungsbeitrag 90,00 Euro.

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail: info(at)azk.de
E-Mail: reservierung(at)azk.de