Nachricht

Auf einer Zeitreise: Weimar – Eine Stadt erzählt Geschichte

„Weimar – eine Stadt erzählt Geschichte“ war der Titel des Seminars vom 07.-11. April 2014 in Weimar. Die Zeitreise begann auf Schloss Ettersburg, welches als Tagungs- und Seminarhaus der Öffentlichkeit vor mehreren Jahren nach Umbauten und Renovierungen zugänglich gemacht wurde.
Vom 1. Weltkrieg vor 100 Jahren nahm das Seminar seinen Ursprung und endete mit der friedlichen Revolution 1989 einschließlich dem Wiederaufbau der Stadt Weimar als ein Beispiel in den neuen Bundesländern. Vertieft wurde die Zeitreise mit einem historischen Stadtrundgang an die Orte, die das Profil Weimars über die Jahrhunderte geprägt haben: Goethe- und Schiller-Haus, Schloss und Herderkirche, aber auch Restbestände des geplanten nationalsozialistischen Gauforums und das Ernst-Thälmann-Denkmal als „Wallfahrtsort“ zur Zeit der DDR. Ausreichend Zeit hatten die 28 Teilnehmenden für eigene Studien auf dem ehemaligen KZ-Gelände Buchenwald.
Zwei sachkundige Führungen durch die Schrecknisse der Jahre von 1934 bis 1945 und 1945 – 1950 leiteten die Seminarteilnehmer an, unfassbar Grausames zu verarbeiten. Opfer aus unterschiedlichen Nationen und unterschiedliche Ethnien fielen der Gewaltherrschaft des NS-Staates zum Opfer. Nach der Befreiung des KZ Buchenwald am 08. April 1945 durch die Amerikaner übernahmen die Russen das Gelände. Es diente der Inhaftierung von Kriegsverbrechern und Nazis, die sich vielfach schuldig gemacht hatten. Verschiedene historische Untersuchungen belegen, dass auch nach 1945 Unschuldige in Buchenwald ums Leben kamen. Diese Tatsache relativiert nicht die unzähligen Verbrechen der SS in der Zeit der Hitler Diktatur.
Als bereichernd erlebte die Seminargruppe die Gespräche mit Zeitzeugen, die die Zeit vor und nach der Wende 1989 miterlebt hatten. Als prominenter Zeitzeuge konnte der ehemalige Landtagspräsident Dr. Frank-Michael Pietzsch gewonnen werden, der über sein Leben als Arzt in der DDR und seine Jahre in der Politik nach 1989 berichtete.
Weitere Zeitreisen nach Weimar mit anderen Schwerpunkten zu Stationen deutscher Geschichte sind geplant.
Die Termine sind diesem Jahr sind:
Weimar – eine Stadt erzählt Geschichte vom 21.-25. Juli 2014
Staat und Kultur in der DDR vom 30. Juni bis 02. Juli 2014
Der 1. Weltkrieg – Der vermeidbare Krieg vom 26.-28. September 2014.
Interessante Links: www.schlossettersburg.deStiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dohra www.buchenwald.de Karsten Matthis
Geschäftsführer der Stiftung CSP

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail: info(at)azk.de
E-Mail: reservierung(at)azk.de