Nachricht

Am 08.06.21 fand in der Reihe „Politik am Mittag“ die Veranstaltung statt: „Wieviel Grün vertragen die Arbeitsplätze?“.

Am 08.06.21 fand in der Reihe „Politik am Mittag“ die Veranstaltung statt: „Wieviel Grün vertragen die Arbeitsplätze?“.

Als kompetenter Gesprächspartner stand der Herr Marc Speicher MdL für ein digitales Gespräch zur Verfügung. Herr Speicher ist seit 2017 Abgeordneter im saarländischen Landtag (Vorsitzender Haushaltsprüfungsausschuss und Sprecher der CDU-Landtagsfraktion für Arbeit, Industrie und Energie), CDA-Landesvorsitzender und seit 2021 Mitglied im Bundesvorstand der CDU Deutschlands. Zudem ist er Beisitzer im Vorstand der Stiftung CSP.

Herr Speicher skizzierte kurz die rasante Entwicklung des CO 2 Ausstoßes in den letzten Jahrzehnten und betonte, dass die CDU schon früh diese Thematik erkannt hat. Der heutige Kanzlerkandidat Armin Laschet MdB skizzierte schon 1994 die ökologisch-soziale Marktwirtschaft. Auch Klaus Töpfer als Umweltminister war in diese Thematik involviert. Deutschland hat in den letzten Jahren einiges getan. Zum Vergleich: In den Jahren 1950-1970 wurde in Deutschland die C02 Produktion verdoppelt – dies waren die Auswirkungen des Wirtschaftswunders. Heute gibt es z.B. die Wasserstoffstrategie des Bundes, in die 7 Mill. Euro investiert wird. Weiterhin engagiert sich Deutschland im Rahmen des Green Steel for Europe.

Die Weiterentwicklung einer grünen Gesellschaft kann nur durch die Mechanismen der sozialen Marktwirtschaft erfolgen: Es muss eine Politik des Ausgleichs sein: Keine Verbote, sondern die Verbindung von ökonomischen, ökologischen und sozialen Standards. Die C02 Bepreisung muss z.B. sozial erfolgen.

Dr. Ulrike Buschmeier
Geschäftsführerin der Stiftung CSP

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail: info(at)azk.de
E-Mail: reservierung(at)azk.de