Nachricht

Seminar “In welchem Europa wollen wir leben” vom 06.-10. Juli 2015

Exkursion zum Europäischen Parlament, Brüssel

Am 08. Juli 2015 hat im Rahmen des Seminars „In welchem Europa wollen wir leben?“ eine Exkursion zum Europäischen Parlament sowie zur Landesvertretung Baden-Württemberg in Brüssel stattgefunden.
Die Geschichte, die Ziele und die Arbeit des Europäischen Parlaments wurden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mithilfe einer Power-Point-Präsentation dargestellt und näher erklärt. Ebenso wurde auf die Aufgaben anderer Organe der EU wie der Europäischen Kommission und des Rates der Europäischen Union hingewiesen.
Das Europäische Parlament hat 751 Mitglieder aus allen 28 Ländern. Die Anzahl der Abgeordneten pro Land richtet sich nach der Bevölkerungszahl. So hat beispielsweise Deutschland 96 Abgeordnete. Die Mitglieder des Parlaments schließen sich nach politischer Zugehörigkeit zu einer Fraktion zusammen. Zurzeit gibt es 8 Fraktionen, u. a. EVP (Christdemokraten, Konservative), S&D (Sozialisten, Sozialdemokraten), ALDE (Liberale, Zentristen). Europaskeptiker sind durch EKR (Europäische Konservative und Reformer) und EFDD (Europa der Freiheit und der direkten Demokratie) vertreten.
Das Parlament hat kein Initiativrecht, dies bedeutet, dass es keine Vorschläge machen kann. Die Initiative geht von der EU-Kommission aus. Im Rahmen der Gesetzgebung kann das Europäische Parlament die EU-Rechtsvorschriften verabschieden und über internationale Abkommen sowie Erweiterungen entscheiden.
Bei der Präsentation wurde besonders die Komplexität der Europäischen Union hervorgehoben. Die Organe in Straßburg, Brüssel und Luxemburg kümmern sich gemeinsam um Interessen der Europäischen Union. In der anschließenden Diskussion wurden Themen wie die EU-Erweiterung, separatistische Bewegungen innerhalb der EU, Krise in Griechenland sowie Folgen von „Greexit“ für andere EU-Länder und das Verhältnis NATO vs. EU erörtert.
Nach dem Mittagessen konnten die Teilnehmer das Planetarium besichtigen und sich nochmal mit der Geschichte der EU auseinandersetzen. Die Ausstellung ist in 24 Sprachen zu erleben und verdeutlicht, wie die EU gewachsen ist. Die moderne Technik, interaktive Tische und Wände, 3D-Europakarte machen den Besuch im Planetarium zu einem besonderen Erlebnis.
Ein weiterer Programmpunkt war der Besuch der Landesvertretung Baden-Württemberg, die in Brüssel in direkter Nähe des Europäischen Parlaments gelegen ist. Aus diesem Bundesland kommen nämlich 11 Abgeordnete des Europäischen Parlaments. Die Landesvertretung hat die Aufgabe, über aktuelle Entwicklungen in Brüssel nach Stuttgart zu berichten sowie das Anliegen des Landes in Brüssel zu vertreten. Außerdem organisiert sie verschiedene Ausstellungen oder Lesungen und repräsentiert auf diese Art und Weise die Besonderheiten des Landes Baden-Württemberg.
Den erlebnisreichen Tag haben die Teilnehmer während der dreistündigen Fahrt nach Königswinter reflektiert. Alle konnten die Worte Goethes bestätigen: „Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen“.

Monika Klimek
Auszubildende Kauffrau für Büromanagement der Stiftung CSP

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail: info(at)azk.de
E-Mail: reservierung(at)azk.de