Nachricht

Nicht weniger, sondern mehr Europa

Vor 150 geladenen Gästen sprach Elmar Brok, Mitglied des Europäischen Parlaments, außenpolitischer Sprecher der EVP-Fraktion und Vorsitzender des CDU-Bundesfach-ausschusses für Außen- und Europapolitik, beim Neujahrsempfang der Stiftung Christlich-Soziale-Politik e.V. über die Herausforderungen und die Zukunft Europas.  
Die globale Wirtschafts- und Finanzkrise trifft Europa in einer Phase, in der die Mitgliedstaaten mehrheitlich christdemokratisch oder bürgerlich regiert werden. Besonders die europäischen Christdemokraten stünden vor der großen Aufgabe durch eine verantwortungsvolle Politik zur Stabilität der europäischen Rechts- und Wirtschaftsgemeinschaft beizutragen und die europäische Wertegemeinschaft zu stärken. Hierzu sei eine Phase der Konsolidierung notwendig, die Europäer müssten sich wieder stärker an den Grundprinzipien der Sozialen Marktwirtschaft orientieren. Zur Stabilisierung des Binnenmarktes, von dem vor allem die Bundesrepublik profitiert, müssten in einigen Mitgliedstaaten neben einer Reduzierung der Staatsschulden deshalb aber auch substantielle Strukturveränderungen und Wachstumsinvestitionen erfolgen. Gleichzeitig warnte Brok vor den wirtschaftlichen und finanziellen Folgen eines Austritts Griechenlands aus der Eurozone und wies auf die hohe Verschuldung auch anderer EU-Mitgliedstaaten hin.   
Europa ist immer dann stark, wenn es zusammenhält. Die richtige Antwort auf die Krise ist deshalb nicht weniger, sondern mehr Europa. Die Regulierung der internationalen Finanzmärkte könne nur gemeinsam gelingen. Auch neue Herausforderungen wie Terrorismus, Energiesicherheit und Klimaschutz oder Migration könnten nur durch eine starke europäische Gemeinschaft bewältigt werden. Europa ist ein Erfolgsmodell, aber es braucht großer Anstrengungen und eines gemeinsamen Willens, damit dies auch in Zukunft so bleibt. Für Brok muss es 2012 deshalb in erster Linie darum gehen, die EU-27 zu konsolidieren und den Euro weiter zu stabilisieren. 
Der Vorsitzende der Stiftung Christlich-Soziale-Politik, Minister a.D. Werner Schreiber, freute sich besonders über die große Resonanz der Veranstaltung, an der auch der CDU-Europaabgeordnete Axel Voss, Ilka von Boeselager, Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion NRW für Europapolitik und Maria-Theresia van Schewick, stellvertretende Vorsitzende der Bonner CDU, teilnahmen.

Ankündigungen für Vorträge oder andere Veranstaltungen finden Sie auch in den Bildungsangeboten.

Sie finden trotzdem nicht, wonach Sie suchen?

Kontaktieren Sie uns bitte einfach!

oder Tel.: 0 22 23 / 73-119

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail: info(at)azk.de
E-Mail: reservierung(at)azk.de