Nachricht

Literaturtipp: Karl Albert Esser: Der Freischwimmer. Einblicke. Anekdoten. Nachdenkliches eines Provinzpolitikers, 430 Seiten

Das Buch kann im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK) für den Sonderpreis von 12,00 Euro erworben werden.

Verlag Porschen & Bergsch, Merzenich, EUR 14,85 Euro.
Karl-Albert Eßer, christlich-sozialer (Kommunal-) Politiker, beschreibt Freud und Leid der Kommunalpolitik und den Alltag seiner Partei der CDU. Er tut dies humorvoll und voller Sympathie für die Menschen, welche sich oft tagtäglich ehrenamtlich in der Politik engagieren. In seinem politischen Leben hat er 1.000 Fraktionssitzungen absolviert und unzählige Ausschuss- und Ratssitzungen miterlebt. Als langjähriger Fraktionsvorsitzender in Düren (Rheinland) hat er parteiübergreifend Politik für Menschen gestaltet und dabei menschliche Eitelkeiten und Verletzungen miterlebt.
Als ebenso langjähriges Mitglied des CDA-Bundesvorstandes hat Karl-Albert Esser manche Politikwechsel auf der Bundesebene miterlebt, bspw. wie sozialpolitische Gesetze über Jahre hinweg reifen und immer wieder mit Koalitionspartnern, gesellschaftlichen Gruppen wie den Gewerkschaften und Sozialverbänden – häufig kleinteilig – abgestimmt werden müssen, wenn diese tatsächlich den Bundestag und schließlich den Bundesrat einmal erfolgreich passieren sollen. Aus dem biografischen Buch von Karl-Albert Esser erfährt der interessierte Leser: Zur Politik gehört ein ganz langer Atem und viel Geduld, um eine menschenfreundliche Politik zu gestalten und am Ende umzusetzen.
Sein Buch „Der Freischimmer“ ist amüsant zu lesen, zumal jeder politisch Tätige sicherlich seine Mitstreiter und sich selbst in seinem Bemühen Politik für die Menschen machen, auf vielen Seiten des Buches wiedererkennt.
Warum lautet der Titel des Buches: „Der Freischwimmer“? Dies wird nicht nur im Schwimmbad Artikel klar, denn Politikerinnen und Politiker müssen sich regelrecht „freischwimmen“. Sie müssen souverän werden und über den Dingen des zänkischen Politikalltags stehen. Von Zwängen, bisweilen Vorurteilen oder parteipolitischen Verengungen müssen sich Politikerinnen und Politiker befreien und losmachen, um Politik aus der Haltung einer souveränen Gelassenheit heraus zu betreiben, die wirklich Werte wie Personalität, Solidarität und Subsidiarität verwirklicht.
Ein lesenswertes und unterhaltsames Buch mit viel zeithistorischem Hintergrundwissen über die letzten 30 Jahre deutscher und europäischer Zeitgeschichte.
Karsten Matthis
Geschäftsführer der Stiftung CSP

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail: info(at)azk.de
E-Mail: reservierung(at)azk.de