Nachricht

Zeitreise durch München

Ein spannendes Seminar vom 27.-29. März

Erstmalig bot das Johannes-Albers-Bildungsforum der Stiftung CSP ein Seminar in München an. 28 Seminarteilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik nahmen am 2,5tägigen Seminar in der bayrischen Landeshauptstadt teil. Von München-Pasing aus startete die Seminargruppe zu verschiedenen Exkursionszielen: Höhepunkte waren der Besuch des NS-Dokumentationszentrum, welche die Anfänge, Aufstieg und menschenverachtende Ideologie der NSDAP aufzeigt. Das Doku-Zentrum, welches im Mai 2015 eingeweiht wurde, gehört neben Nürnberg zu den Stätten in Deutschland, welche museumspädagogisch zu den modernsten Dokumentationszentren gehören, welche sich mit der Zeit des Nationalsozialismus auseinandersetzen.
Nach den 1920er und 1930er Jahren bis zum 2. Weltkrieg wurde die Zeitreise im Münchener Amerika-Haus mit einer Präsentation und Referat der Leiterin Dr. Meike Zwingenberger fortgesetzt. In den 1950er Jahren gelang es u.a. durch die Bildungsarbeit der Amerikahäuser in Deutschland viele Bürgerinnen und Bürger, die stark unter dem Einfluss der nationalsozialistischen Ideologie standen, für die Werte der Demokratie zu gewinnen.
Gelungener Schlusspunkt des Seminars war eine Führung und Referat in der bayrischen Staatskanzlei. In einer lebendigen Diskussion wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vermittelt, wie der Freistaat Bayern den Aufstieg von einem Agrarland zu einem modernen Bundesland mit innovativer Industrie und vielen produktiven mittelständischen Unternehmen in der Fläche geschafft hat.
Die Stadt München als Landeshauptstadt, politischer, wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt Bayerns, trägt seinen herausragenden Beitrag an dieser guten Entwicklung des Freistaates.

Karsten Matthis
Geschäftsführer der Joahnnes-Albers-Billdungsforum gGmbH

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail: info(at)azk.de
E-Mail: reservierung(at)azk.de