Veranstaltungsdetails

Nürnberg – Stationen deutscher Geschichte im Zeitraffer

in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verteidigung

Veranstalter: Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH

Liebe Interessierte,

die fränkische Metropole gehört zu den geschichtsträchtigsten deutschen Großstädten. Bereits 1219 wurde Nürnberg Reichsstadt und konnte diese Unabhängigkeit bis in die Eingliederung ins Königsreich Bayern 1805/06 verteidigen. Früh entdeckten die Nationalsozialisten Nürnberg für ihre Propaganda. Die Stadt wurde als Ort der Reichsparteitage bestimmt. Dementsprechend errichteten die Nazis das Reichsparteitagsgelände und planten verschiedene weitere Großprojekte. Die sog. Rassegesetze nahmen von Nürnberg ebenfalls ihren Ausgang. Folgerichtig fanden die Nürnberger Prozesse in der fränkischen Stadt nach Kriegsende statt.

Heute fühlt sich Nürnberg aufgrund der Rolle der Stadt während der NS-Gewaltherrschaft in einem besonderen Maße verpflichtet, einen aktiven Beitrag zum Frieden und zur Verwirklichung der Menschenrechte zu leisten.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich besonders an zeithistorisch Interessierte, Multiplikatoren in Verbänden, Gewerkschaften und der Bundeswehr.

Herzlich willkommen in Nürnberg.

 

Titelbild: Fotolia_166146978_XS-Urheber Asvolas.jpg

Veranstalter

Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail:
Internet: www.azk-csp.de
Amtsgericht Siegburg HRB 14284
USt-ID: DE123383465

   Seminar-Nummer: 22.7.131
Panorama of the famous castle of Nuremberg and Sebaldus church on a sunny day
Termin
Dienstag, 06.09.2022
13:00 Uhr Beginn
bis Freitag, 09.09.2022
08:00 Uhr Ende
Kosten
  • Doppelzimmer
  • Einzelzimmer Zuschlag: 16 €/Nacht
  • keine Übernachtung
Seminarleitung
Jens Janßen

Tel.: 0 22 23 / 73 – 122

Sekretariat: Andrea Kannegießer
Tel.: 0 22 23 / 73 – 167

Veranstaltungsort

Anmeldung

zur Veranstaltung: Nürnberg – Stationen deutscher Geschichte im Zeitraffer
A problem was detected in the following Form. Submitting it could result in errors. Please contact the site administrator.