Veranstaltungsdetails

Der Konflikt mit Russland und die Rolle der NATO im Fokus

Veranstalter: Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH

der „Kalte Krieg“, die Konfrontation zwischen West und Ost, bestimmte die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die USA und die damalige Sowjetunion waren kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in eine Systemkonfrontation geraten. Beide Blöcke, NATO und Warschauer Pakt, wollten ihre ideologische Überlegenheit beweisen und lieferten sich einen Rüstungswettlauf, der erst mit der Einigung um die Mittelstreckenraketen in den Jahren 1982/ 83 (sog. Nachrüstungs-debatte) langsam auslief. Mit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch der Sowjetunion wurde ein politisches Tauwetter eingeleitet, welches in den Fall des „Eisernen Vorhangs“ mündete.
Nun droht die Konfrontation zwischen West und Ost neu aufzuflammen. Wir blicken in diesem Seminar auf den aktuellen Konflikt mit Russland und Fragen nach den Auswirkungen auf das Militärbündnis NATO.

 

Flag_of Nato_and_Ukraine

Veranstalter

Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail:
Internet: www.azk-csp.de
Amtsgericht Siegburg HRB 14284
USt-ID: DE123383465

   Seminar-Nummer: 23.6.106.5
Termin
Freitag, 21.04.2023
14:00 Uhr Beginn
bis Sonntag, 23.04.2023
14:00 Uhr Ende
Kosten
  • Doppelzimmer
  • Einzelzimmer Zuschlag: 16 €/Nacht
  • keine Übernachtung
Seminarleitung
Jens Janßen

Tel.: 0 22 23 / 73 – 122

Sekretariat: Andrea Kannegießer
Tel.: 0 22 23 / 73 – 167

Veranstaltungsort

Anmeldung

zur Veranstaltung: Der Konflikt mit Russland und die Rolle der NATO im Fokus
A problem was detected in the following Form. Submitting it could result in errors. Please contact the site administrator.