Burnout und psychische Belastungen. Wie hat die Pandemie unseren Arbeitslebensalltag verändert?

Veranstalter: Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH

Immer mehr Menschen sind aufgrund von Überbelastungen der Psyche zeitweise oder dauerhaft nicht arbeitsfähig. Die Zahl der Krankheitstage, die auf psychische Störungen zurückzuführen ist, ist in den vergangenen Jahren geradezu explodiert. Fehlzeiten und Ausfalltage bedingt durch psychische Probleme haben sich in den letzten 20 Jahren verdreifacht.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie ganzheitlich vorbeugen, am Arbeitsplatz soziale Konflikte abbauen und effektive Konzepte für ein gesünderes Arbeitsklima entwickeln.

Sie lernen, wie Sie denjenigen helfen können, die aufgrund hoher Belastungen gefährdet oder bereits betroffen sind und wie Sie Ihre Beteiligungsrechte umfassend einsetzen und nutzen.

Unsere Seminare unterliegen der Kostentragungspflicht durch den Arbeitgeber nach § 46 Abs. 6 PersVG bzw. § 37 Abs. 7 BetrVG und sind grundsätzlich zur Freistellung anerkannt. Um ein „gutes Betriebsklima“ zu gewährleisten, haben Sie einen Schulungsanspruch: BAG vom 15. 1. 97, 7 ABR 14/96.

  • Art und Umfang psychischer Erkrankungen
  • DAK-Psychoreport 2019
  • Theorien zu psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz
  • Wirkfaktoren und Symptome
  • Vulnerabilität – Stress – Modell
  • Modell der Gratifikationskrise
  • Welche Gefährdungen der Psyche gibt es in der Arbeitswelt und wodurch werden sie verursacht?
  • Beispielhafte Krankheitsbilder
  • Burnout
  • Depression
  • Angststörungen etc.
  • Was Sie gegen Langzeit- und Dauererkrankungen tun können
  • Präventive Maßnahmen
  • Abbau von sozialen Konflikten
  • Aufbau eines positiven Betriebsklimas
  • Werkzeuge für den Umgang mit psychischer Erkrankung
  • Interventionsmöglichkeiten
  • Gesprächsleitfaden
  • Praktische Durchführung
  • Umgang mit dem Thema psychische Erkrankung in der Dienststelle
  • Rolle als Arbeitnehmervertretung
  • Bestandsaufnahme
  • Was kann verbessert werden?
  • Kommunikation und Beziehung (Axiome von P. Watzlawick)
  • Gesundheitliche Einschränkungen
  • Überwachung der Vorgaben aus der Arbeitsstättenverordnung und dem Arbeitsschutzgesetz zu psychischer Belastung
  • Handlungsmöglichkeiten der Arbeitnehmervertretung
  • Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Die Gefährdungsbeurteilung
  • Betriebs- und Dienstvereinbarungen

 

Titelbild: Fotolia_96279320_96279320-Urheber-Sean-K.XS_-1.jpg

Veranstalter

Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail:
Internet: www.azk-csp.de
Amtsgericht Siegburg HRB 14284
USt-ID: DE123383465

   Seminar-Nummer: 22.6.454
Termin
Montag, 12.09.2022
14:00 Uhr Beginn
bis Freitag, 16.09.2022
13:00 Uhr Ende
Kosten
663
Euro + ggf. Zuschläge
Seminarleitung
Constantin Ortseifer

Tel.: 0 22 23 / 73 – 209

Sekretariat: Uta Kowalski
Tel. 0 22 23 / 73 – 117

Veranstaltungsort
Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter

Anmeldung

zur Veranstaltung: Burnout und psychische Belastungen. Wie hat die Pandemie unseren Arbeitslebensalltag verändert?
A problem was detected in the following Form. Submitting it could result in errors. Please contact the site administrator.

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3
53639 Königswinter
Telefon: 0 22 23 / 730
Fax: 0 22 23 / 73-111
E-Mail: info(at)azk.de
E-Mail: reservierung(at)azk.de