Veranstaltungsdetails

Gesellschaftspolitik

Türkei: Politische Entwicklungen und Migrationskrise

Seminar-Nr
20.6.111
Fr. 07.08.2020–So. 09.08.2020
14:15–14:00 Uhr
Kosten
€ 145,00
Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Republik Türkei ist NATO-Partner, G-20 Mitglied und seit 1999 EU-Beitrittskandidat. Dennoch scheint sich das Verhältnis der Türkei zum Westen in den letzten Jahren stark abgekühlt zu haben. Seit Verhängung des Ausnahmezustandes geht Staatspräsident Reccep Tayyip Erdoğan hart im inneren gegen Kritiker und die Kurden in der Südost-Türkei vor und forcierte die Einführung eines Präsidialsystems. Auch im Äußeren verfolgt Erdoğan eine aggressive Politik, was die Invasion in Nord-Syrien verdeutlicht.

Auf der anderen Seite jedoch bietet die Türkei alleine über 6.000.000 Geflüchteten aus Syrien Schutz und trägt damit eine sehr große Last.  Gleichzeitig hält die Türkei in Idlib eine Schutzzone für die in Syrien verbliebenen Oppositionellen aufrecht unter denen sich aber auch die Islamisten der Al-Qaeda Filiale Hay'at Tahrir al-Sham befinden.

Dennoch hält der Westen an der Partnerschaft zur Türkei fest und ihr Vorgehen wird nur selten öffentlich kritisiert. Woran das liegt und in welche Richtung sich die Türkei entwickelt, wird Gegenstand des Seminares sein.

Ort
Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter
Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter
Seminarleiter
Benjamin Heuskel
  • Telefon: 0 22 23 / 73 - 121
  • Sekretariat: Andrea Kannegießer, Tel. 0 22 23 / 73 - 167
Seminarprogramm zum Download
Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Zur Übersicht