Veranstaltungsdetails

Gesellschaftspolitik

Perspektiven für Migrant*innen in der Sexarbeit

Kooperationsseminar mit Madonna e. V.

Seminar-Nr
20.6.609
Do. 18.06.2020–Fr. 19.06.2020
10:00–14:00 Uhr
Kosten
€ 120,00

Das Prostituiertenschutzgesetz wirft weiterhin viele Fragen im Zusammenhang mit Offenbarungs- und Geheimhaltungspflichten, Erreichbarkeit, Datenübermittlungen, steuerlicher Zuständigkeit, Beistandsrechten u.a. auf, die gerade Migrant*innen betreffen. Viele Sexarbeiter*innen kommen aus anderen EU-Staaten nach Deutschland, pendeln zwischen verschiedenen EU-Staaten oder leben in Familienkonstellationen mit unterschiedlichen Staatsangehörigkeiten. Obwohl sie sich auf die Europäische Freizügigkeit berufen können, werden sie von existenzsichernden Leistungen und dem Gesundheitssystem ausgeschlossen, wenn sie aus der Sexarbeit aussteigen wollen. Die Durchsetzung von Ansprüchen und die Entwicklung von alternativen Perspektiven verlangen deshalb schwierige Auseinandersetzungen mit Behörden und Gerichten. Auch Drittstaatsangehörige mit Aufenthaltsrechten in einem anderen EU-Staat suchen zunehmend Zugang zur Sexarbeit oder anderen Arbeitsmarktsegmenten in Deutschland. So ergeben sich aus globalen Familienkonstellationen neue Fragen des Staatsangehörigkeits-, Aufenthalts- und Sozialrechts.

Ort
Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter
Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter
Seminarleiterin
Julia Beier
  • Telefon: 0 22 23 / 73 - 161
  • Sekretariat: Nadine Roetzel, Tel. 0 22 23 / 73 - 126
Seminarprogramm zum Download
Jetzt anmelden

Veranstaltungen im Anschluss

Titel Datum
"Hier bin ich ...!" Stimme und Präsenz Das Seminar wird in den Herbst verschoben. Bitte melden Sie sich, damit wir Ihnen den neuen Termin mitteilen können. Fr. 19.06.2020–So. 21.06.2020
Fachwirt/in für Erziehungswesen (KA) - NEUER STARTTERMIN Kooperation mit der Kolping-Akademie NRW, Köln Fr. 19.06.2020–Sa. 12.06.2021

Zur Übersicht