Veranstaltungsdetails

Gesellschaftspolitik

Nachkriegskinder - Erziehung im Nationalsozialismus und in der Nachkriegszeit

Zeithistorisches Seminar

Seminar-Nr
20.6.101
Mo. 27.01.2020–Mi. 29.01.2020
14:15–14:00 Uhr
Kosten
€ 145,00
Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Die Erziehung von Kindern war in der Kriegs- und Nachkriegszeit schwer belastet von den traumatischen Kriegserlebnissen und dem Wunsch nach Vergessen. Viele Familien waren zerrüttet, es gab viele Tabuthemen in Familie und Schule. Bis heute wirken bei vielen dieser sogenannten Kriegskinder die psychologischen Spätfolgen nach. Psychologen sprechen von einer Weitervererbung auf die Nachfolgegeneration, die Kriegsenkelgeneration.Im Seminar wird die Erziehung im Nationalsozialismus und in der Nachkriegszeit aus historischer Perspektive betrachtet. Die psychologischen Spätfolgen für die Kinder- und Enkelgeneration werden aufgezeigt. Die Methoden der Biografiearbeit und des biografischen Schreibens helfen, die Verbindung zwischen Seminarthematik und eigener Erfahrung herzustellen.

Zielgruppe:
Interessierte, die die (Nach
-)Kriegszeit selbst erlebt haben bzw. aus den Erzählungen ihrer Eltern, Tanten, Onkel oder Großeltern kennen bzw. ein Interesse daran haben.

Ort
Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter
Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter
Seminarleiterin
Julia Beier
  • Telefon: 0 22 23 / 73 - 161
  • Sekretariat: Nadine Roetzel, Tel. 0 22 23 / 73 - 126
Seminarprogramm zum Download
Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Zur Übersicht