Aktuelles

„Vom Meer berauscht“ – Ein ökologisches Seminar auf der Insel Wangerooge

Vom 01. April bis 5. April 2019 fand ein erstes Seminar des Johannes Albers Bildungsforums auf der Insel Wangerooge statt. Im Haus Germania, Gästehaus der Caritas, tagten 25 Seminarteilnehmer auf der Nordinsel und befassten sich vor allem mit ökologischen Fragen.

Die Insel Wangerooge liegt inmitten des Nationalparks Wattenmeer. Diese europäische Umweltinitiative der Niederlande, Dänemarks und Deutschlands wurde ins Leben gerufen, um diese einzigartige Natur zu bewahren. Tonnen von Müll in der Nordsee gefährdet dieses Biotop, seine Vögel, Seetiere und Vegetation. Müllvermeidung ist daher ein Gebot der Stunde. Jeder Verbraucher kann dazu beitragen, die Nordsee nicht weiter zu belasten. Angeregt wurde von der Seminargruppe ein striktes Verklappungsverbot für Schiffe jeglicher Art. Aber ebenfalls gefährden Stoffe einer zu starken Düngung der Äcker auf dem Festland die Nordsee, welche über die Flüsse ins Meer gelangen. Die weltweite Klimaerwärmung hat bereits zu einer Erwärmung der Nordsee geführt. Die Konsequenzen dieser Belastung der Nordsee sind noch nicht absehbar.

Referenten und Diskussionspartner auf der Insel waren u.a. Bürgermeister der Insel Marcel Fangohr, die Mitstreiterinnen des Nationalpark Hauses auf Wangerooge und Aktive des Naturschutzbundes (Nabu) sowie des dortigen Bürgervereins.

Auf einer ökologischen Wanderung über die Insel wurde den Teilnehmenden des Seminars vermittelt, wie wichtig für die Existenz der Insel der Deichbau ist. Ohne Deiche wäre die Insel den Naturgewalten ausgeliefert.

Von der Schönheit der Insel ließen sich die Seminargruppe berauschen. Neben dem Watt prägen die Insel eine jahrhundertealte Dünen- und Heidelandschaft.  „Vom Meer berauscht“ lautet ein Buchtitel über die Nordsee Insel Wangerooge. Das Portrait der Insel ist im Ostfriesland Verlag 2014 erschienen.

Karsten Matthis
Geschäftsführer der Bildungsforum gGmbH

 

 

Zurück