Aktuelles

Einladung nach Maria Laach: Wer oder was ist der Mensch? Menschenbilder heute / Seminar im Oktober 2019

Das Johannes-Albers-Bildungsforum lädt zu einem weiteren  Seminar nach Maria Laach ins dortige Seehotel im Oktober 2019 ein: Die Frage nach dem Menschenbild ist so alt wie die Menschheit. Je nach religiöser, philosophischer oder politischer Grundhaltung fallen die Antworten unterschiedlich aus. Das Grundgesetz geht vom christlich-humanistischen Menschenbild aus und betont die Würde und Freiheit des Einzelnen. In einer vielfältigen Gesellschaft mit unterschiedlichen Vorstellungen vom Menschen wird dieses Menschenbild zur Disposition gestellt. Wie sehen andere Weltreligionen wie der Islam und der Buddhismus den Menschen und in welcher Weise definieren diese seine Würde und Freiheit? Durch den rasanten technologischen Fortschritt wird der Mensch künftig neue „Gegenüber“ bekommen. Roboter führen immer mehr Tätigkeiten bspw. in der industriellen Produktion oder der Pflege aus, die einst dem Menschen vorbehalten waren. Die künstliche Intelligenz wird dazu führen, dass künstliche Menschen bald Realität sein könnten.

Diskutieren Sie mit Experten wie mit Professor Dr. Jürgen Bereiter-Hahn, Biologe in Frankfurt oder dem Theaterwissenschaftler Dr. Johannes Schmitt von der Universität Erlangen über tradierte und neue Menschenbilder. Der Publizist Dr. Andreas Püttmann und Dr. Paul Köppler („Buddhismus im Westen“) stellen das christliche und buddhistische Menschenbild vor. Das 2,5-tägige Seminar im Seehotel Maria Laach wird von Klaus Ridder, Journalist und Publizist (Siegburg), moderiert. Im Rahmen des Seminars besteht die Möglichkeit, die Klosterkirche zu besichtigen und den See zu umrunden.

Der Seminarbeitrag umfasst EUR 180.- inklusive Essen und Übernachtung (Übernachtung im Doppelzimmer). Das Seminar beginnt am Montag, 14. Oktober um 14.00 Uhr und endet am Mittwoch, 16. Oktober um 14.30 Uhr. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen. Die Anmeldung erfolgt bei Andrea Kannegießer unter Tel. 02223-73-167 oder per Mail unter seminare@azk.de.

 

Ankündigungen für Vorträge oder andere Veranstaltungen finden Sie auch in den Bildungsangeboten.

Ansonsten gibt es noch unsere Volltextsuche.

 

Sie finden trotzdem nicht, wonach Sie suchen?

Kontaktieren Sie uns bitte einfach!

info(at)azk.de oder

Tel.: 0 22 23 / 73-119