Die Stiftung CSP - wer wir sind, Aufgaben und Ziele

Die Stiftung Christlich-Soziale Politik e. V. (CSP) führt seit 1986 Seminare und Veranstaltungen zur politischen Bildung in ihrer Heimvolkshochschule, dem Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK), durch. Im Oktober 1986 wurde unser Haus in Anwesenheit vom damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl und Norbert Blüm eingeweiht. Im Juni 2011 konnte das Bildungs- und Tagungshaus sein 25-jähriges Jubiläum feiern.

Die zentrale Aufgabe der Stiftung CSP e.V. ist es, für die christlich-soziale Idee in Staat und Gesellschaft, Politik, Gewerkschaften, Kirchen und Verbänden zu werben. Die Bildungsarbeit beruht auf dem christlichen Menschenbild und freiheitlich-demokratischen Werten, wie sie im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland niedergelegt sind.

 Zur Erreichung ihrer Ziele bietet die Stiftung CSP e.V. folgende Leistungen an:

Anerkannte Einrichtung der Jugend- und Erwachsenenbildung

Die Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH hat ihren Sitz im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK) in Königswinter am Rhein und ist eine anerkannte Einrichtung der Jugend- und Erwachsenenbildung. Das Bundesland NRW und der Bund haben das Bildungsforum Johannes-Albers seit 1986 anerkannt und fördern Programme wie auch Veranstaltungen. Wir fühlen uns insbesondere der Arbeitnehmer- und Breitenbildung verpflichtet.

Gemeinnützig tätig

Als gemeinnützig anerkannte Organisationen sind die Stiftung CSP e.V. und die Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH berechtigt, Spenden zu bescheinigen und Quittungen auszustellen.

Mitgliedschaften in Interessenverbänden

Die Stiftung CSP e.V. arbeitet auf Bundes- und auf Landesebene im Arbeitskreis der Bildungsstätten und Akademien in NRW (aba) sowie Lernen im Grünen e.V. mit. Auf europäischer Ebene ist die Stiftung CSP e.V. Mitglied im Europäischen Zentrum für Arbeitnehmerfragen (EZA) engagiert.

Zertifikation des Bildungsforum und Klassifizierung des Servicebereiches

Die Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH ist zertifiziert nach ISO 9001:2015 durch den TÜV Rheinland. Die Stiftung und ihr betriebenes Tagungshaus AZK wurden im Mai 2017 für den Servicebereich (Hotel, Restaurant, Gaststätte, Rezeption) erneut mit drei Sternen Superior über DEHOGA (Standard Komfort) klassifiziert.

Weitere Ziele der Bildungsarbeit

Die Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH will ein Forum des sozialen Dialogs sein und Arbeitnehmer und -geber, Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände an einen Tisch bringen. Wir möchten Jugendlichen Werte des Grundgesetzes nahebringen, die Aufgaben von Staat und Politik vermitteln und nicht zuletzt helfen, den Sprung in die Arbeitswelt und Berufsleben zu schaffen. Dies geschieht u. a. durch Bewerbungs- und Kommunikationstrainings.

Für die Idee des vereinigten Europas möchten wir durch unsere Bildungsarbeit werben und Menschen für ein zusammenwachsendes Europa begeistern. Menschen mit Behinderung möchten wir durch unsere Programme zu mehr Teilhabe in Politik, Betrieben und Behörden sowie in der Gesellschaft verhelfen und sie in ihrem Engagement bestärken.

Durch Ausstellungen von zeithistorischen Dokumenten und künstlerischen Arbeiten möchten wir Bürgerinnen und Bürger für Geschichte, Kunst und Kultur interessieren.

Politisch und ehrenamtlich Engagierte tagen bei uns …

Politische Bildung bringt Menschen auf Augenhöhe, um politische Prozesse im In- und Ausland zu verstehen und zu bewerten. Nur wer über politisches und zeithistorisches sowie wirtschaftliches Wissen verfügt, kann sich mit Erfolg in Parteien, Gewerkschaften, Verbänden und Initiativen engagieren. Wir machen uns stark für Mitbestimmung in der Wirtschaft und im Öffentlichen Dienst. 

Die Stärkung einer Erinnerungskultur liegen der Stiftung CSP e.V. und der Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH am Herzen. Deshalb veranstalten wir Seminare in Thüringen und Sachsen.