Veranstaltungsdetails

Soziale Ungleichheit und Armut

Das Seminar findet in Kooperation mit der EVA-Akademie, dem Bildungsträger der EVG, statt.

Menschen mit unterbrochenen Erwerbsbiografien, Jahren der Arbeitslosigkeit, und in prekärer Beschäftigung, wie Mini-Jobs und befristeten Werksverträgen, sind von einem hohen Armutsrisiko betroffen. Die Vermögensverhältnisse sind nach wie zuvor durch die lange Trennung von Deutschland – West und Ost – unterschiedlich. Während im Westen viele Bürgerinnen und Bürger Wohneigentum besitzen, ist dies in den neuen Bundesländern weniger häufig anzutreffen. Betriebsrenten erhalten in der Regel Arbeitnehmer großer Unternehmen im Westen. Alleinerziehende Frauen mit Kindern leben ebenfalls in schwierigen sozialen Situationen, wenn sie nur einer Halbtagstätigkeit nachgehen können.

So ist es Aufgabe der Politik, sozialen Ungleichgewichten und Armutsrisiken entgegen zu wirken.

Das Seminar fragt nach den sozialpolitischen Konzepten der Parteien und stellt Forderungen und Überlegungen der Gewerkschaften und Sozialverbände dar. So wird u. a. thematisiert, wie die gesetzliche Rente vor Altersarmut schützen kann.

Seminar-Nr

17.6.506

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist schon vorbei.

Kategorie

  • Gesellschaftspolitik
  • Wirtschafts- & Sozialpolitik

Datum

Mo. 04.09.2017–Fr. 08.09.2017

Zeit

14:00–14:15 h

Ort

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter
Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter

Seminarleitung

Antonia Huybrechts (Arbeitnehmerkolleg)
  • Telefon: 0 22 23 / 73 - 209
  • Sekretariat: Uta Kowalski, Tel. 0 22 23 / 73 - 117

Kosten

€ 190,00

Veranstalter

Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH

Seminarprogramm zum Download

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist schon vorbei.


Zur Übersicht