< AZK-Gaststätte „Zur Bonner Republik“ im neuen Licht Die Modernisierung im Bildungs- und Tagungshaus geht voran!
13.02.2018 11:45 Alter: 4 days

Seminar zu Nordkorea am 11.-13. April 2018: Eine Gefahr für den Weltfrieden?


Nordkorea hält seit Monaten die Welt in Atem: Der selbstbewusste Staatschef Kim Jong-un setzt auf militärische Stärke, indem er unbeeindruckt Atomraketen testet, obwohl er weltweit dafür nur Proteste und Unverständnis auslöst. Die Spannungen zu den USA haben sich immer weiter verschärft. Wie kann das Regime in Pjöngjang zum Einlenken bewegt werden? Das Seminar „Nordkorea-eine Gefahr für den Weltfrieden?“ vom 11.-13. April 2018 im Arbeitnehmer-Zentrum-Königswinter untersucht die Hintergründe für die Eskalation auf der koreanischen Halbinsel. Es analysiert die Entwicklungen seit dem Korea-Krieg Anfang der 1950er Jahre. Die aktuellen Entwicklungen einer überraschenden Annäherung zwischen Süd- und Nordkorea werden in den Blick genommen. Es referieren und diskutieren Experten wie Professor Dr. Hee Seok Park von der Bonner Universität und Ronald Hübner Menschenrechtsexperte von amnesty international (Bundesgeschäftsstelle Berlin). Schüler und Studenten sowie Teilnehmer an freiwilligen Diensten zahlen nur EUR 70.- für die 2,5 Seminartage inklusive Übernachtung und Mahlzeiten.

Anmeldungen sind noch möglich unter: Johannes-Albers-Bildungsforum, Johannes-Albers-Allee 3 in 53639 Königswinter; info(at)azk.de oder telefonisch bei Regina Ochs unter Tel. 02223-73 119 weitere Informationen auf der Homepage www.azk.de .